LinkedIn Stories im Anmarsch: Brauchen wir banalen Small Talk im Business Netzwerk?

LinkedIn hat angekündigt mit #LinkedInStories ein neues Feature, das schon bei Instagram, Facebook und Snapchat exisitiert, in Kürze zu launchen. Laut Informationen von t3n wird der Dienst bereits in der Beta-Version getestet. Stories à la Instagram, Facebook und Snapchat

Andere Social  Media Plattformen wie Facebook, Instagram, Snapchat und auch der Messenger-Dienst WhatsApp bieten bereits Stories als Feature für ihre User an.

Unterschied zwischen Stories und Postings

Im Gegenteil zu Postings, haben Stories Eigenschaft, dass sie zeitlich nur beschränkt sichtbar sind und bei manchen Plattformen auch die Möglichkeit bieten, dass diese nur von einem definierten User-Kreis angesehen werden können. Weiters gibt es für die User zahlreiche Optionen ihre Stories mit Standort-Angaben, Emojis und Gifs zu versehen und vielfältige Filter rüber zu legen.

Snapchat war Vorreiter

Obwohl Snapchat der Vorreiter in Sachen Stories war, sind diese vor allem auf Instagram sehr beliebt, beinahe 500 Mio. Menschen täglich laden Ihre Kurzgeschichten auf die Plattform, dicht gefolgt von WhatsApp Status mit über 400 Mio. Usern täglich. (Quelle: Social Media Today). Auf Snapchat nutzen täglich etwa 200 Mio. User die Story-Option als digitales Tagebuch-Format.

Das es sich bei Stories um ein sehr erfolgreiches Format der Social Media Kommunikation handelt ist unbestritten, die Frage ist nur:   Welche Art von Stories sollen User auf LinkedIn posten?

Bei LinkedIn-Stories setzt man nach Auskunft von Pete Davies (Head of Content LinkedIn) auf “key moments from work and events”.

Original-Zitat von Pete Davies of LinkedIn:

Spaß und Banalitäten sollen also einen leichte Kost und Information auf dem etablierten Business-Netzwerk bieten. Die Frage ist nur: Wollen das die User?

Wissensaufbau im Netz zum Nulltarif

LinkedIn-Stories im Anmarsch: Sinnvoll oder obsolet?

Wieso Marketing-Experten SEO Kenntnisse brauchen

XING und LinkedIn optimal nutzen

Google-Optimierung für die Website