Wer sich ein für ein neues Gmail-Konto registrieren möchte, braucht ab sofort kein Google+ Profil mehr anzulegen.  Diese Änderung hat Google in den letzten Wochen durchgeführt, ohne die Öffentlichkeit darüber zu informieren.

Zuvor wurde bei der Registrierung für ein Gmail-Konto gleichzeitig ein Google+ Profil angelegt. Kritiker behaupteten, dass Google auf diese Weise die Zahlen auf seinem sozialen Netzwerk hochtreibt, denn Aktivitäten sind im Vergleich zu anderen Plattformen eher rar.

Manche sehen sogar das Ende von Google+ nahen, mehrere technische Änderungen deuten darauf hin, dass der Konzern die Sparte langsam sterben lässt und sich auf neuen Themen fokussiert.

Was bedeutet das für Ihre Online Reputation?

Für Ihre Online Reputation ist ein Google+ Profil trotzdem empfehlenswert, denn die Suchmaschine belohnt Sie mit einem höherem Ranking bei der Suche nach Ihrem Namen. Wenn jemand von Ihrem Google+ Kreisen (Ihre Kontakte auf Google+) nach Ihrem Namen sucht, scheinen Sie in der Suchmaschinenlistung sogar mit Steckbrief und Foto auf.
Ein professionelles Google+ Profil rundet auf jeden Fall Ihren Online-Auftritt ab, unterstützt die Steuerung Ihrer Online-Reputation und verhilft Ihnen bei Namensvettern (wenn mehrere Personen den gleichen Vor-und Nachnamen tragen und im Internet präsent sind) zu einem höheren Suchmaschinenranking.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.