Markenaufbau für Personen: Tipps für Ihr Personal Branding

Markenaufbau für Personen: Tipps für Ihr Personal Branding

„Branding is, what people say about you, when you`re not in the room.“ Ein transparentes, authentisches und definiertes Profil liefert die Basis für eine lukrative Selbstvermarktung und für Empowerment. Personal Branding eine Investition in Ihre berufliche Zukunft. Das sollten Sie bei Ihrem Markenaufbau beachten..

Ihr berufliches Umfeld kann sich schnell verändern: Einige Branchen sterben durch neue Geschäftsmodelle, andere verlieren Ihre Jobs durch Umstrukturierungen oder Einsparungsmaßnahmen.

Heute ist kein Job mehr in Stein gemeißelt und kein Arbeitsplatz ist einem bis zur Pensionierung sicher. Einige wollen diesen Schritt auch aktiv angehen. Sich beruflich verändern. Sich selbstständig machen oder einen neuen Arbeitgeber suchen.

Starten Sie mit Ihrem Markenaufbau!

In diesen unsicheren Zeiten ist es umso wichtiger sich bewusst zu positionieren und mit dem persönlichen Markenaufbau zu beginnen.

Aber anstatt sich ausschließlich mit ihrem Lebenslauf zu beschäftigen, sollten Sie sich mit ihrem Markenbild in Ihrer neuen Zukunft auseinandersetzen. Denn Ihr Lebenslauf ist ein rein vergangenheitsorientiertes Reporting-Dokument – zum persönlichen Leiden von Recruitern sogar meist in einem tabellarisch-unaufregenden Format. Ihr Lebenslauf in dieser Form, verleiht Ihnen noch keinen Marken-Status.

Um sich als Marke zu positionieren benötigen Sie ihr persönliches „Branding“.

„Branding is what people say about you, when you`re not in the room.“

Wer bin ich? Was kann ich? Wo will ich hin?

Dies sind die einfachen Fragen, die Sie sich stellen sollten um Ihr Profil gezielt zu positionieren.

Ihre Karriere braucht ein Profil und dieses Profil muss aussagekräftig, verständlich und klar sein.

Nahezu alle erfolgreichen CEO`s haben ein klares Profil und somit ein klares Branding in der Öffentlichkeit. Sie gelten als „Der Sanierer“ „Der Netzwerker, mit guten Kontakten“ oder werden von der Belegschaft als „Frontline-Leader“ – also einer der durch Vorbildwirkung führt und motiviert –  beschrieben.

Diese Attribute, kann man und sollte Mann und Frau bewusst steuern in dem man sein Profil klar definiert und seine Positionierung und Vermarktung angeht.

Denn ein transparentes, authentisches und definiertes Profil liefert die Basis für eine lukrative Selbstvermarktung und für Empowerment. Somit ist unabhängig davon, ob Sie unternehmerisch tätig oder angestellt sind – Personal Branding ist auf jeden Fall eine Investition in Ihre berufliche Zukunft.

Fragen? Anregungen? Gerne!

Judit Rabenstein
Expertin für Personenvermarktung
Agentur smartBRAND
Mail: judit.rabenstein@smartbrand.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Akzeptieren